film & video

CONCERT IN MAAH

Written, directed, produced & edited by Hartmut Jahn
D 2000 colour  8 Min.  

CONCERT IN MAAH /
KONZERT IN MÄH

THE TEAM

Written, directed, produced & edited by Hartmut Jahn 

Composer: Lutz Glandien

Director of Photography: Armin Fausten, Hartmut Jahn, Rainer Klingelhöfer
Cooperation: Ana Cristina Fernández

Hartmut Jahn Filmproduktion

EN

An intense maah-ing concert with recordings from Valdeón - Asturias, Boofzheim - Alsace and Schmergow – Brandenburg. With the Asturian goats Susi, Milka and Sabrina and some anonymous Alsatian ducks. 

After the production of the "Concert in Moo", in which Jahn worked with animal sounds and images, he continues the joint work here in collaboration with the Berlin composer Lutz Glandien to findout more animal - and also human - time-bound sound/image relationships. This time with goat sound, duck sound and more. The work started with a portrait of two farmers until the goats and ducks took over the musical lead and so it became a natural goat opera - if such a thing should exist. 

Lutz Glandien lives as a composer in Berlin and has been working with Jahn since the early nineties. He was also involved in the "Concert in Moo" and will also be responsible for the composition of the "Concert in Boeh" (sheep) planned for next year. Glandien knows alot about animal lutes and sounds

DE

Ein intensives Mäh-Konzert mit Aufnahmen aus Valdeón - Asturien,  Boofzheim - Elsass und Schmergow – Brandenburg. Mit den asturischen Ziegen Susi, Milka und Sabrina und einigen anonymen elsässischen Enten. 

Nach der Produktion des "Konzert in Muh", in dem Jahn mit tierischen Tönen und Bildern gearbeitet hat, setzt er hier in der Zusammenarbeit mit dem Berliner Komponisten Lutz Glandien die gemeinsame Arbeit fort, um weitere tierische - und auch menschliche - zeitgebundene Ton/Bild-Beziehungen herauszufinden. Diesmal mit Ziegen- , Enten-Sound und mehr. Die Arbeit begann mit einem Porträt von zwei Bauern bis die Ziegen und Enten die musikalische Führung übernahmen und so wurde es eine natürliche Ziegen-Oper- falls so etwas existieren sollte. 

Lutz Glandien lebt als Komponist in Berlin und arbeitet seit den frühen neunziger Jahren mit Jahn zusammen. Er war auch mit bei dem "Konzert in Muh" von der Partie und wird auch bei dem für nächstes Jahr geplanten "Konzert in Böh" (Schafe) für die Komposition verantwortlich sein. Glandien weiß sehr viel über tierische Laute und Klänge....

PDF
preview project
back to work