film & video

IMMERSION


IMMERSION

THE TEAM

Drums: Annette Kluge
Violine: Margitta Haberland
Alt: Vera Schrankl
Trompete: Tele Tocar
Schwimmer: Arthur Kuggeleyn Mozart-Chor Berlin
Kamera: Martin Kukula, Konstantin Kröning

EN

The village of Alt-Marzahn lies on the outskirts of East-Berlin. Until a few years ago there were only fields and arableland there. Then came the bulldozers and cranes: inpre-fab fashion was erected the largest satellite-city in the GDR. The village is now surrounded by high-rise towers. 40.000 people have recently arrived together here. Religion was not supposed to play a roll in such a socialist modelcities. But it is spacially in such newly built districts in the GDR where christian congregations spring up nowadays. In new Alt-Marzahn lives and works the parson couple Zietz. The film observes their normal routine: at a gathering of the house-circle group in the apartment of a warehouse worker, at services in the old country church, at a bicycle outing with the young people‘s congregation and at a summer festival in the courtyard of the ancient farmhouse.

DE

Der Mozart-Chor entführt in eine Wasserwelt, in der die Musik der modernen Sirenen hörbar ist: Annette Kluge/Drums, Margitta Haberland/Violine und Vera Schrankl/ Alt. Es sind die Verlockungen, denen der Schwimmer begegnet, während er in das andere Medium taucht. Der Schwimmer, je tiefer er taucht und sich der Versuchung hingibt, entfernt sich jedoch umso mehr von der musikalischen Quelle. Dieser Widerspruch und der Wechsel der Medien – Eintauchen, Untertauchen und sich Versenken – ist in dieser meditativen Form eine Suche nach den Quellen, der Wahrheit, die an der Oberfläche nicht mehr auffindbar scheint. Doch erliegt auch die Faszination der Suche, das Eintauchen in neue Erlebenswelten, einem trügerischen Schluss. Der Schwimmer sucht ein Arkadien der Seele im Wechsel des Mediums, in dem er allerdings auch nicht überleben kann: Für ihn gibt es kein Vor und kein Zurück, auch wenn er ständig in Bewegung ist – ausgelaugt von der einen, noch nicht reif für die andere Welt. Wenn die Sirenen endlich das alte Lied Die Gedanken sind freianstimmen, so schallt es wie aus einer anderen Sphäre.

preview project
next project